Author:
• Mittwoch, Juni 29th, 2011

Wettbewerb Effizienzhaus Sind Vorbilder in Sachen Klimaschutz

Wettbewerb Effizienzhaus

Bild: djd

Das dena-Gütesiegel Effizienzhaus ist beispielsweise nur eins der Zeichen für energetisches Bauen. Seitdem die Energieeinsparverordnung eine klare Regeln für den Klimaschutz setzt. Ist für viel daS Energie sparen gerade beim neu bauen eine gesetzliche Pflicht geworden. Clevere Hausbesitzer in spe erkennen die Zeichen der Zeit und achten schon bei der Planung ihres neuen Heims darauf, dass es in puncto Energieeffizienz nicht nur die Pflicht erfüllt, sondern weniger Energie verbraucht als vom Gesetzgeber gefordert.

Hier greift das Wettbewerb Effizienzhaus. Ein Gütesiegel gibt es zum Beispiel nur für Häuser, deren energetische Qualität vorbildlich ist. Dazu gehören nach der Energieklasseneinstufung aus der KfW-Förderung im Neubau das Effizienzhaus 70, Effizienzhaus 55 und Effizienzhaus 40 sowie Passivhäuser.

Gütesiegel mit zertifiziertem Energieausweis
Eine Möglichkeit, den Nachweis der Effizienzklasse und des energetischen Bedarfs eines Gebäudes zu erbringen, ist der qualitätsgesicherte Energieausweis, der ebenfalls ein Gütesiegel der dena trägt. Der Ausweis muss dafür von einem zertifizierten und bei der dena registrierten Fachmann ausgestellt sein. Für die Erstellung dieses Energieausweises sind Anforderungen definiert, die über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen. So ist nur die bedarfsorientierte, nicht aber die verbrauchsbasierte Berechnung zulässig, der Aussteller muss die Gebäudedaten vor Ort aufnehmen und dokumentieren sowie anschauliche Informationen zum energetischen Zustand der einzelnen Gebäudeteile einfügen.

Dreistufige Qualitätssicherung
Um die Qualität und Aussagekraft des Gütesiegels Effizienzhaus zu sichern, erfolgt stichprobenartig eine formale Vorprüfung der schriftlichen Unterlagen durch einen unabhängigen Fachprüfer. Somit steht dem Wettbewerb Effizienzhaus nichts im Wege. Denn mit einer Vor-Ort-Begehung des zukünftigen Wettbewerb Effizienzhaus wird dieses von einem unabhängigen Gutachter in Augenschein genommen. Bringt der Hausbesitzer den Nachweis mit einem Energieausweis mit dena-Gütesiegel, werden die Angaben gleich zu Beginn einem elektronischen Plausibilitäts-Check unterzogen.

Die Effizienzhaus-Klassen
Der Begriff Wettbewerb Effizienzhaus oder nur Effizienzhaus ist immer mit einer Ziffer verbunden, die seine Einstufung im Vergleich zu den gesetzlichen Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) zeigt. Hat ein Effizienzhaus die Ziffer 100 entspricht diese den neusten Anforderungen und Vorgaben im Neubau. Es besagt somit den Mindeststandard für ein neu erbautes Gebäude aus.
Hat ein Wettbewerb Effizienzhaus einer der folgenden Ziffern als Zusatz: 70 ist um 30 Prozent besser als der Mindeststandard, mit Zusatz 55 um 45 Prozent, und mit 40 haben wir sage und schreibe 60 Prozent unter den Anforderungen. Je niedriger also die Zahl, desto besser das Haus. Auch die Förderung der KfW ist dann höher.

Related Blogs

  • Related Blogs on Clevere Hausbesitzer
  • Related Blogs on Dreistufige Qualit

интернет магазин одеждыdivyalokainfo.ru деньги до зарплаты без процентов

Energie sparen

  • Energieeffizienter Ausbau Ideal etwa für die Holzständerbauweise ist eine lückenlose Wärmedämmung aus Recyclingcellulosefasern. Kühl im Sommer, warm im Winter: Cellulosedämmstoffe schaffen zu […]
  • PU Schaumplatten Dämmen mit PU Schaumplatten Bis Ende 2011 muss die oberste Geschossdecke mit beispielsweise PU Schaumplatten gedämmt sein. Die Regeln der aktuellen […]
  • Cellulosefasern lassen Energie sparen Cellulosefasern: Dämmung aus Zeitungspapier Nachhaltig bauen und wohnen. Cellulosefasern spielen bei einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Dämmung eine […]
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply