Author:
• Mittwoch, Mai 11th, 2011

Dämmen mit PU Schaumplatten

PU Schaumplatten

djd/Paul Bauder

Bis Ende 2011 muss die oberste Geschossdecke mit beispielsweise PU Schaumplatten gedämmt sein. Die Regeln der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) verlangen nicht nur von Bauherren und Modernisierern die Einhaltung bestimmter Spielregeln, um eine hohe Energieeffizienz im Neubau oder einem sanierten Bestandsgebäude zu erreichen. Auch die Besitzer einer älteren Immobilie, die keine Modernisierungsmaßnahmen planen, müssen unter Umständen mit PU Schaumplatten aktiv werden. So verlangt es der Gesetzgeber, dass die oberste begehbare Geschossdecke oder das Dach darüber bis Ende 2011 eine Wärmedämmung mit z.B. PU Schaumplatten erhalten müssen, wenn dies noch nicht der Fall sein sollte.

Schnell und einfach dämmen mit PU Schaumplatten

Wenn der Raum unterm Dachstuhl nicht oder nur als Abstell- oder Trockenraum genutzt wird, ist eine Dämmung mit PU Schaumplatten der obersten Geschossdecke ein einfacher Weg, um die Bedingungen der EnEV zu erfüllen. Ideal dafür geeignet sind PU Schaumplatten Elemente wie beispielsweise Bauder PIR DHW. So  bestehen die PU Schaumplatten aus einer Dämmschicht, wie der Name schon sagt, aus PU-Schaum. Bereits mit einer geringen Stärke können die PU Schaumplatten für eine sehr hohe Energieeinsparung sorgt. So geht durch die Wärmedämmung des Dachbodens mit PU Schaumplatten in der Regel nur wenig Raum verloren. Die PU Schaumplatten sind in Stärken von sieben bis 13 Zentimetern verfügbar. Oberseitig sind die PU Schaumplatten mit einer Holzwerkstoffplatte von einem Zentimeter Stärke beplankt. So ist der Dachboden sofort nach der Verlegung der PU Schaumplatten begeh- und belastbar und kann weiter als Abstellraum oder Trockenboden genutzt werden.

Sichere und einfache Verlegung der PU Schaumplatten
Dank umlaufender Nut- und Federtechnik gestaltet sich die Verlegung der PU Schaumplatten Elemente einfach und kann von versierten Heimwerkern auch in Eigenregie durchgeführt werden. Die PU Schaumpaltten Elemente „verzahnen“ sich kraftschlüssig und lassen durch die enge Verbindung keine Wärmelücken zu. Vorteilhaft ist auch das geringe Gewicht und die handlichen Abmessungen der PU Schaumplatten von etwa 120 mal 60 Zentimetern. Somit wird der Transport der PU Schaumplatten zum Einsatzort, auch wenn es auf der Dachbodentreppe eng zugeht recht einfach.

Auch die Umwelt freut sich
Wer sein Haus mit PU Schaumplatten nach oben dicht macht, verbraucht weniger Energie und entlastet die Umwelt. So spart beispielsweise ein Quadratmeter des Dämmstoffs Bauder PIR Plus in einer Stärke von zehn Zentimetern rund 6.350 Kilogramm Kohlendioxid durch die Senkung des Brennstoffverbrauchs für die Heizung ein, wenn hier von einer Nutzungsdauer von 50 Jahren ausgegangen wird. Für Rohstoffgewinnung und Herstellung, Transport zur Baustelle und Einbau im Dach werden je Quadratmeter des gleichen Baustoffs nach Herstellerangaben nur etwa 35 Kilogramm CO2 erzeugt. Die Umweltbilanz fällt also klar positiv für die PU Schaumplatten aus. Unter www.bauder.de gibt es weitere Informationen zu dem PU Schaumplatten sowie einen Online-Ratgeber für Bauherren und Renovierer.видеорегистратор купить eplutushttp://mundosol.es/zaym-na-kivi-koshelek-mgnovenno.php

Energie Sparen Tipps

  • PU-Schaumplatten

Energie sparen

  • Energie sparen beginnt zu Hause Zukunftssicherung beginnt zu Hause Das Dach zum Umweltzentrum machen um Energie sparen Klimaschutz und Zukunftssicherung sind heutzutage in aller Munde. Jeder kann […]
  • Wettbewerb Effizienzhaus Wer ein besonders umweltfreundliches, energieverbrauchsarmes Haus besitzt, kann dies mit dem dena-Gütesiegel Effizienzhaus dokumentieren.
  • Energieeffizienter Ausbau Ideal etwa für die Holzständerbauweise ist eine lückenlose Wärmedämmung aus Recyclingcellulosefasern. Kühl im Sommer, warm im Winter: Cellulosedämmstoffe schaffen zu […]
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply